Demokratisierung der Arbeitswelt - eine Podcastreihe

 

In Zusammenarbeit mit der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation der Technischen Universität Berlin und mit Unterstützung des Online-Lehre-Teams der TU Berlin bietet das Forum Neue Politik der Arbeit in regelmäßigen Abständen Podcasts zu verschiedenen Schwerpunkten rund um das Thema Demokratisierung der Arbeitswelt an.

In dieser Podcastreihe diskutieren Gewerkschafter*innen, Betriebs- und Personalrät*innen, Wissenschaftler*innen sowie Aktivist*innen miteinander und beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Richtungen.

 

democratizingwork

In der ersten Folge der Posdcastreihe erzählt die Wissenschaftlerin Lisa Herzog, warum sie die Initiative „democratizingwork“ unterstützt und wir fragen Dierk Hirschel, Ökonom bei der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, wie in Gewerkschaften dieses Thema diskutiert wird.

Folge 1: Warum mehr Demokratisierung in der Arbeitswelt wagen?

 

In Folge zwei verrät Gottfried Dolinski, wie er gemeinsam mit seinen Betriebsratskolleg*innen im Betriebsalltag etwas bewegen konnte und wir fragen die Industriesoziologin Ingrid Artus, wie viel Demokratie in einem hierarchischen Unternehmen möglich ist.

Folge 2: Wieviel Demokratie steckt in der betrieblichen Mitbestimmung?

 

In Folge drei diskutieren wir mit Bettina Haller, Arbeitnehmer*innenvertreterin im Aufsichtsrat von Siemens und dem Juristen und ehemaligen Vorsitzenden der IG Medien (heute Teil von ver.di), Detlef Hensche. Ist es Zeit für ein Vetorecht für Arbeitnehmer*innen, wie es im Manifest „democratizing work“ vorgeschlagen wird?

Folge 3: Unternehmensmitbestimmung: Wieviel Demokratie steckt in ihr und macht sie Entscheidungen nachhaltiger?

 

 

 

 

Sie haben Fragen, Anregungen und Kommentare zu den hier vorgestellten Podcasts? Schreiben Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!